Montag, 13. Januar 2014

Fundstück der Woche: Hermann

Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Dame,
(pamelopee, Du siehst: Dein Wunsch ist mir Befehl)

habe ich heute das Grundrezept für einen Hermann herausgekramt.
Hä??? Hermann???

Also, ich bekam Hermann vor Jahren von einer Kollegin und
pflege und füttere ihn schon seit vielen Jahren.
Wenn er mir zuviel wird, frier' ich ihn einfach ein.
Und hin und wieder verwende ich einfach meine ganzen eingefrorenen Hermanns, ohne darauf zu achten, einen Teil zum Weiterpflegen und Weiterfüttern aufzuheben.
Dann muss ein neuer Hermann her.

Hermann ist ein sogenannter "Ansatzteig"
wer es genauer erklärt haben will, schaut bitte hier im Post von pamelopee.

Als ich dort kommentierte, dass ich schon 
ganz neue Hermanns "geboren" habe,
bat mich pamelopee um das Rezept.
 Dazu habe ich meine zahlreichen Backbücher durchstöbert.
Und - das hier gefunden:



Ja, neben Hermann gibt es nämlich auch noch Siegfried, 
den jüngeren Bruder.
Während Hermann ein ganz Süßer ist,
ist Siegfried ein richtiger Mann - deftig und herzhaft.

Und da ich mir nicht ganz sicher war, ob ich so ein Rezept aus einem Buch einfach so posten darf, hab ich mal im Internet gestöbert, und das Rezept tatsächlich dort gefunden:

und
Also, obwohl ich küchentechnisch keine Leuchte bin, 
ist mir bislang noch jeder Kuchen gelungen, den ich 
mithilfe meines Hermanns gebacken habe.
Siegfried habe ich selbst noch nicht ausprobiert 
(in einem Haushalt mit 4 gestandenen Männern plus Kater bin ich nicht so hinter Siegfried her - da ist mir der sanfte Hermann schon lieber...) 



Im Buch sind unglaublich viele Varianten von Hermann, ...


... eine leckerer als die andere. 





Aber meist backe ich ganz schlicht:

    

  
2 Tassen Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Tasse Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise Salz
3 Eier
1/2 Tasse Speiseöl
1 Tasse Milch
1 Portion Hermann
und dazu alles, was einem einfällt, bzw. was man übrig hat
 (und es sich in einem Kuchen vorstellen kann)
Ich hab da schon zerkleinerte Schokoladenweihnachtsmänner, Nüsse, Äpfel, Joghurt, Smarties, Obstreste u.a. untergeschmuggelt.

Bei 180°C (Heißluft 160°C, Gas Stufe 2-3) etwa 50 min backen.

So, ich glaub's nicht - ich, die ich nicht unbedingt gern und oft koche und backe, hab schon wieder ein Rezept eingestellt. Das neue Jahr fängt ja sehr vorbildlich an :-)

Mit diesem Fundstück der anderen Art reihe ich mich jetzt bei Miriams Fundstück der Woche ein.

Eure Ina

Kommentare:

  1. Liebe Ina,
    Oh Gott, den gibt es noch? Den guten alten Herrmann? der wohnte lange Zeit auch bei mir, bis ich seiner einfach überdrüssig wurde - geht mit zum Glück nicht mit allen männlichen Geschöpfen so...
    Doch wenn man die anderen auch mal eben so einfach einfrieren könnte und wieder auftaut wenn man sie braucht... doch lassen wir das...

    Bussi
    deine Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ina,
      als echte Nichtbäckerin kenne ich den Herrmann nur vom Hören-Sagen. Gut so.
      Bis heute ...... es gibt einen herzaften Herrmann???? Einen Siegfried , her damit!!!
      Ja, auch ihn muss man backen aber wenigstens würde sich der Aufwand lohnen:
      ich liebe ♥aft!!! und es riecht nicht so süß und klebt nicht überall (so hoffe ich).
      Also sag ich Danke liebe Ina ....
      und du schickst mir dann bitte mal ein paar Rezeptfotos :O))))))
      Liebe Grüße von deiner Katja

      Löschen
  2. Liebe Ina!

    Ja, den Herrmann kenne ich auch! :-)

    Was war das für ein Spaß, wenn man feierlich einen bekam...und so backen musste, denn, Herrmann war ja da! :-)
    Wie schön, dass Du daran erinnerst!
    Dann könnte ich ja mal einen neuen adoptieren...ach, nein, ansetzen !

    Ich wünsche Dir einen schönen Abend - mit hoffentlich sehr wohlgemuten Männern!
    Liebe Grüße von einer Kinderlieder-geschädigten Trix (...er ist wohlgemut.)

    AntwortenLöschen
  3. Ach, davon habe ich schon mal gehört. Das ist ja wie Kettenbriefe. Lustig. Die Rezepte muss ich mir mal merken. Danke fürs Teilen!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Oh, super!!! Das muss ich gleich mal den anderen sagen, ... und demnächst auch mal selbst probieren, ob es wirklich der gleiche ist!!! Ach, ich verlinken dich nachher einfach im Post! :-)
    Dank dir, du Liebe!

    AntwortenLöschen
  5. liebe ina, ich bin gerade über pamelopee hier vorbei gekommen. danke für die hermann-rezepte. ich kenn ihn auch von früher, also aus meiner kindheit....ich probier's und hoffe er ist genau so lecker wie ich ihn in erinnerung habe :-)
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ina!
    Ach ja, der gute! Der war auch schon oft bei uns in Pflege. Ich mag ihn eigentlich gerne, könnte auch mal wieder einen züchten.
    Sei lieb gegrüßt,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Hermann hatte ich noch nicht. Aber meine Tante brachte uns schon öfter ein Siegfried-Brot vorbei und das ist wohl das gemeinste was es gibt. Man kann nicht mehr aufhören zu essen!! Das ist sooooo lecker!!!
    Selber gebacken hab ich allerdings noch keinen von beiden. Vielleicht wär das mal was für mich. Back ich mir halt einen Mann. *höhö*

    LG
    Susi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ina,
    Herrmann war in den 90er Jahren der In-Teig. Der wurde in meiner Ausbildung von Lehrling, zu Mitarbeiterin und Mitarbeiterin zum Lehrling weitergereicht.
    Ich musste oft an den Teig denken. In einer Zeitschrift letzten Mai habe ich das Rezept dann gefunden. Bis jetzt habe ich das Vorhaben den Teig anzusetzen noch nicht umgesetzt.

    Hab ganz lieben Dank für die Rezepte von Hermann und seinem Brüderchen Siegfried. Werde sie mir nun in mein Rezeptbuch schreiben.

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Ina,

    danke fürs ausgraben ;o)))

    Ich wünsch dir eine schöne Woche

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ina,
    oh das ist lange her, dass ich mal einen Hermann hatte ... Wir hatten das mal in der Schule gehabt und dann ist der Gute feierlich von einem zum anderen gereicht worden, so wie die Poesiealben :)
    Ich könnte ja eigentlich mal wieder einen machen. Jetzt wo ich weiß, wo ich das Rezept finde ...
    Hab eine schöne Woche und alles Liebe,
    Antje

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Ina,
    erstmal Glückwunsch zu deinem Gewinn bei Kleine Wohnliebe (Glückskekse)
    und da ich schon mal hier bin, hab ich mich mal an dich gehängt.
    Den Hermann gabs bei uns früher auch, aber irgendwann hatte man die Nase voll und er ist gestorben.
    Vielleicht sollte man ihn doch mal wieder zum Leben erwecken.
    Danke für das Rezept.
    Siegfried kenne ich noch nicht.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ina,
    das ist ja klasse!
    Hermann und Siegfried kannte ich noch gar nicht - finde ich aber eine unheimlich tolle Idee. Danke für den Tip, wird gleich abgespeichert. Super auch, dass man den Hermann einfrieren kann. Habt in schönes Wochenende und liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Ina,
    ja den kenn ich auch, den HERMANN,
    lang, lang ist´s her und du holst ihn hier aus der Versenkung.
    Kenne ihn aber auch nur süß.
    Mal sehen vielleicht mach ich ihn auch mal wieder.
    Liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Ina, meine Liebe, den Hermann kenne ich auch :))) hatte ich total vergessen....muss ich mal wieder machen! Drück dich und lass dir liebste Grüße da....isa

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Ina,
    ich habe noch eiene Frage zu Deinem DYS "Stoffdruck mit dem Kopierer".
    Also ich habe ein wenig Angst, dass ich den Drucker ruiniere. Wir haben einen Canon, ganz normal.
    Der kann scannen und drucken, mehr nicht.
    Muss ich keine Angst haben, dass der Stoff hängenbleibt?
    Liebe Grüße Olga

    AntwortenLöschen