Montag, 10. März 2014

Fundstück zum Tausch, drei Nettigkeiten und ein Tipp

Bevor ich Euch mein Fundstück der Woche
präsentiere, möchte ich Euch meinen "Tipp der Woche" geben:

LÖSCHT EINE BRENNENDE KOKOSNUSS
MÖGLICHST NICHT IN GESCHLOSSENEN RÄUMEN!!!

Hääää???

Hallo, dieser Tipp ist ernst gemein - ehrlich!!!

Zur Erklärung:
Bei mir brannte am Freitag im Wohnzimmer eine Kokosnuss.

Nein, es handelte sich nicht um eine Frucht des Baumes, 
auf den ich hin und wieder gebracht werde.
Und nein, ich lebe weder in einem Affenhaus
obwohl....
noch auf einer Plantage.

Es handelte sich eigentlich auch nur um eine halbe Kokosnussschale. 
Die hab ich mal irgendwo herbekommen, 
und da sie so nackig aussah,  habe ich ganz fachmännisch einen kleinen Docht eingeklebt und vanilleduftendes Kerzenwachs eingegossen.  
Nachdem die selbstkreiierte Duftkerze einige Zeit als Deko rumstand, passte sie nun so gar nicht mehr in mein neues Esszimmer. 
Gütig wie ich nunmehr bin, wollte ich ihr die letzte Chance geben, einmal zu erleben, wie sich eine echte Kerze so fühlt.

Zwei Abende erfüllte sie unser Wohnzimmer mit Kerzenschein und Vanilleduft, was ihr wohl auf die Dauer zu langweilig wurde. Vielleicht fühlte sie auch, dass ihr letztes Stündlein naht, und sie wollte sich nochmal so richtig ins Zeug legen, um mich durch überdurchschnittliche Leuchtkraft zu überreden, doch noch ein bisschen bleiben zu dürfen - keine Ahnung.
Jedenfalls wunderte ich mich am Freitag kurz vor Mitternacht über eine ungewöhnliche Erleuchtung, die ich hatte. Allerdings war dies kein Geistesblitz, sondern eine brennende Kokosnussschale. 
Wow, ich sag Euch, sah nicht schlecht aus!
Erstaunlich, wie hoch die Flammen aus so 'ner kleinen Frucht schlagen können.
Leider konnte ich mich an dieser anmutigen Showeinlage nicht wirklich lange erfreuen, da ein gewisser Selbsterhaltungstrieb mir spontan riet, jetzt schnellstens irgendwas zu unternehmen.
In Ermangelung einer Wasserquelle im Wohnzimmer und aus grenzenloser Liebe zu meiner kuscheligen Sofadecke, die ich nicht zu opfern bereit war, entschied ich mich, es mit Auspusten zu versuchen, was wider Erwarten auch sofort Erfolg zeigte.
Womit ich nicht gerechnet hatte, war eine Rauchentwicklung, die bei der Explosion in einem Atomkraftwerk nicht schlimmer sein kann. Innerhalb weniger Sekunden quollen so dicke Rauchschwaden aus dieser dünnen Nussschale, so dass im Wohnzimmer nichts mehr zu erkennen war - und ich schwöre, so viel Rotwein hatte ich wirklich nicht getrunken...
Ich schnapp also die Metallschale, in der die Nuss lag, und versuche blind die Terassentür zu finden.
Dass ich dabei in eine Mäuseinnerei trat, die mein Schmusekater als meinen Anteil seiner Beute brav auf den Fußabstreifer gelegt hatte, werde ich jetzt nicht näher erläutern. Nur soviel: bemerkt habe ich das erst am nächsten Morgen.

Und hier ist der Übeltäter:


   















So, und nun zu meinem Fundstück der Woche.
Es stammt wiedermal aus dem Nachlass meiner Schwiegermutter. Nein, es ist diesmal keine alte Wärmflasche oder Kaffeeservice oder dergleichen.

Es ist eine Nähfee.

???
Obwohl meine Schwiegermutter nicht gerade zu den sanftmütigen und märchenhaften Geschöpfen zählte,
hat sie sich diese Nähfee zugelegt - aber nie benutzt.

Es ist eigentlich eine kleine Nähmaschine, 
die nur Geradstich - und das auch nur vorwärts- kann.


Sie ist originalverpackt, unbenutzt und mit allem Zubehör.
Die 24 Monate Garantie sind sicher schon abgelaufen. 
Ich weiß nicht, wann und wo sie dieses Teil gekauft hat.

Ich würde sie gerne hergeben, allerdings gebe ich zu bedenken,
dass wohl nicht alle mit dieser Maschine zufrieden sind. Zumindest findet man auf Google einige Kritiken. 
Da ich sie nicht selbst ausprobiert habe, kann ich nichts darüber sagen. Hier habe ich einen Blogbeitrag gefunden, aus dem ich entnehme, dass man wohl wirklich damit nähen kann. 

Also, sollte hier jemand an diesem Teil Interesse haben:
einfach kurz melden (entweder im Kommentar oder per mail). 
Über einen Tausch würde ich mich freuen.
 Aber bitte vorher mal kurz bei Google informieren, was man sich da unter Umständen aufhalst, denn ich kann weder bei der Handhabung helfen, noch übernehme ich eine Garantie.

Und nun noch zu den drei Nettigkeiten:

Ich habe keine Ahnung, wer diese Idee ins Leben gerufen hat, aber ich finde sie toll. Und nicht nur ich, denn ich habe echt ein Stück gebraucht, um mal so pünktlich zu kommentieren, dass ich unter den ersten dreien war. Bei Andrea von LiebeArtWerkstatt
hatte ich jetzt Glück und bin dabei. Ich freu mich wie verrückt.

Die ersten drei von Euch, die hier einen Kommentar schreiben, in dem drin steht, dass sie gerne mitmachen möchten, bekommen von mir dann eine Nettigkeit geschickt! Aber bitte echt im Kommentar schreiben, dass Ihr mitmachen wollt, denn ich will ja nicht aufdringlich sein :-)
Bedingung ist allerdings, dass Ihr diese Aktion weiterführt und im nächsten Post das gleiche anbietet.

Ich wünsch Euch 'ne schöne Woche,
Eure Ina 

Kommentare:

  1. Moin Ina,
    das mit der Kokosnussschale ist ja heftig. Man lernt nie aus, du solltest deine Erfahrung beim nächsten Feuerwehrball vorführen!
    Die Nähfee sieht zwar witzig aus, ist aber nix für mich, die ich noch mit den Grundlagen ALLER Nähmaschinen kämpfe.
    Und auch wenn ich hier als erste kommentiere, möchte ich mich bitte vorerst nicht an dem Spiel der 3 Nettigkeiten beteiligen. Das überlass ich gerne meinen Nachkommentiererinnen.
    LG aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  2. Himmel Ina,
    was für eine Geschichte! Vielen Dank dafür (auch wenns bestimmt gefährlich war) musste ich herzhaft lachen. Bei mir läuft dann immer Kopfkino :D Da hat sich die Nussschale so ins Zeug gelegt grins. Vielleicht läßt du sie ja als Vogelfutteraufbewahrungsstelle weiterleben ;) Bei den Nettigkeiten bin ich nicht dabei, ich muss selbst noch Nettigkeiten verteilen und bin am Werkeln ;) Deshalb dürfen andere mal ran. Hab eine schöne Woche!
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ina,

    wow - eine wahre Action bei Dir im Haus. Bei mir wären wahrscheinlich alle Rauchmelder losgegangen.
    Ich denke, die trockene Faser hat angefangen zu glühen und dann wollte die Kokosnuss Dich einfach nur beeindrucken.
    Aber ich fand die Story sehr lustig, weil Du es so beschrieben hast. Ich musste so schmunzeln, obwohl es ja eine gefährliche Situation war. Vorallem habe ich an Deine tolle Haarpracht gedacht.
    Beim Auspusten ist das nämlich auch gefährlich mit dem heißen Wachs und der Flammen.
    War denn kein Mann zugegen, der Dich gerettet hätte?
    Tapfer warst Du auf jedenfall - meinen Respekt hast DU.
    Wie Dein Schuh und Dein Fussabstreifer ausgehen habe, blende ich mal an dieser Stelle aus.
    Bedanken möchte ich mich noch recht herzlich für Deine Übersetzung.
    Jetzt kann ich wenigstens getrost das Tape verwenden.

    Hab einen schönen und vorallem nicht so hitzigen Wochenstart

    Deine Bluemchenmama
    (Danke für die Nettigkeiten, aber ich habe schon Zwei am laufen)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ina,
    na das ist ja nochmal gut gegangen.
    Liebe Grüße Olga

    AntwortenLöschen
  5. hallo ina,
    was für schreckmoment! man lernt echt nie aus.
    wüsch dir eine schöne woche
    liebst andrea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ina,
    da war ja ganz schön was bei Dir los. Dass Du Dir eine Kokosnuss anrauchst hätte ich aber eigentlich nie von Dir gedacht ;-)

    So eine Nähfee steht auch bei mit rum. ich habe sie mir mal eingebildet, weil ich dachte, die könnte ich schnell mal mitnehmen, wenn bei meinem Freund oder meiner Mutter etwas zu Nähen ansteht. Was soll ich sagen. Ich habe glaube ich 2 Nähte gemacht und trage lieber alles Nähgut durch die Gegend, bevor ich sie verwende.
    Ich denke aber, wenn man zum Beispiel Putztücher einfassen möchte, damit sie nicht ausfransen, reicht es aus. Mehr würde ich nicht damit machen.
    Sollte aber irgendjemand in Österreich trotzdem so ein Dingelchen haben wollen, ich stelle meines auch gerne zur Verfügung.

    lg
    Maggie

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ina,
    Gott sei Dank ist alles gut gegangen, nicht auszumalen......
    Sag mal, hat es bei dir nicht auch schonmal in derr Adventszeit "gebrannt"?
    Pass immer gut auf!

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, zumindest nichts, was nicht brennen sollte. Aber ich kann mich auch noch an einen Post erinnern. LG Ina

      Löschen
  8. Da brennt nicht der Stall sondern die Kokusnuss - au weia!
    Das hätte aber ins Auge gehen können.
    Zum Glück ist nicht viel passiert.
    Die Nähfee ist herrlich, ein toller Name.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Ach, herrje, da bist du aber mit dem Schrecken noch einmal davon gekommen!
    Puh...
    Es grüsst lieb
    Die
    Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Ina,

    Sehr unterhaltsam und witzig geschrieben, deine kleine Showeinlage mit der Kokosnuss. Ich habe mich köstlich amüsiert!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ina,
    was für eine lustige Geschichte, ich musste so schmunzeln. Dir war wahrscheinlich überhaupt nicht zum Lachen zu Mute. Mir ist so etwas ähnliches auch schon passiert. Die Qualmwolke stand die nächsten Tage noch in der Küche, trotz geöffnetem Fenster.
    Schön das du bei mir vorbeigeschaut hast. Über deinen Kommentar habe ich mich sehr gefreut.
    Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  12. Mensch Ina, da hast Du aber noch mal Glück gehabt, wenn man von der Mäuseinnerei absieht...ich möchte es mir nicht vorstellen...
    Bei Deinen Nettigkeiten, bei denen ich von ziemlich am Anfang dabei bin, habe gerade meine 4. Runde, möchte ich deswegen nicht mitmachen...ich glaube, damit habe ich hier was ganz Schönes ins Rollen gebracht, Grins!
    Und die Nähfee brauche ich leider auch nicht, hast Du kein Kind in der Bekanntschaft, was damit nähen lernen könnte?
    Ganz liebe Grüße und das nächste Bloggertreffen wird wohl in Koblenz sein, vielleicht ist das nicht ganz so weit für Dich....
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Du hast so herrlich herzerfrischend geschrieben, dass man fast den Ernst der Lage vergessen könnte.
    Gut, dass es mit der Kokosnussschale so glimpflich abgelaufen ist!!!

    Grüßle aus meinem Seifengarten,

    Biene

    AntwortenLöschen